CDU,

  • BI präsentiert sich zum Tag der Sachsen - Treffen mit Politikern

    Die Bürgerinitiative Bahnemission-Elbtal e. V. hat sich erstmals bei einem Volksfest mit einem Stand präsentiert. Dank der Unterstützung durch die BV Elbtal konnte der Stand um das Lärmdisplay erweitert werden. Durch die großen leuchtenden Zahlen zog es viele Interessenten an unseren Stand. Durch das Lärmdisplay bekam man ein Gefühl, welchen Wert die Umgebungslutstärke überhaupt hat. So kann man besser mit den Lärmzahlen umgehen und ein besseres Gefühl entwickeln. Unterstützt durch die Bürgerinitiative Weinböhla kamen wir mit vielen Bürgern ins Gespräch.

    Besonders freuten wir uns, dass Innenminister Dr. Thomas de Maiziere, Umweltminister Frank Kupfer (beide CDU), Martin Dulig (SPD) und Rico Gehardt (DieLinke) unserer Einladung an den Stand folgten. In den Gesprächen konnten wir die weiter steigende Betroffenheit der Bürger durch Bahnlärm in Coswig und dem gesamten Elbtal weiter verdeutlichen. Dank der regen Beteiligung der Bürger zum Bahn-o-Mat konnten wir dies sehr gut untermauern. Mit den Politikern wurden erste Ergebnisse des Bahn-o-Mat ansprechen.

  • Bundestagswahl 2017 - Bahn-o-Mat startet zum Thema Bahnlärm

    Zur Bundestagswahl 2017 gleicht der Bahn-o-Mat die Positionen der Parteien zum Thema Bahnlärm mit den Standpunkten der Betroffenen ab.

    jetzt Bahn-o-Mat zur Bundestagswahl 2017 starten

    Am 24.09 sind wir alle aufgerufen bei der Bundestagswahl 2017 unsere Stimme abzugeben. Da das Lesen von Parteiprogrammen sehr aufwendig ist, gibt es Möglichkeiten, die den Wähler eine Unterstützung geben. Am bekanntesten ist hier der WahlOMat von der Bundeszentrale für politische Bildung. Der WahlOMat wird auch bei der Bundestagswahl 2017 rege genutzt werden.

    Da der WahlOMat zur Bundestagswahl 2017 das Thema Güterschienenlärm nicht abbildet, haben wir einen Blick in die Parteiprogramme der 6 wählerstärksten Parteien zur Bundestagswahl 2017 geworfen. Dabei stellt man fest, dass das Thema Güterschienenlärm und der damit verbundene Gesundheitsschutz der Anwohner vor Bahnlärm untergeordnet oder gar nicht betrachtet werden. Vor diesem Hintergrund haben mehrere Bürgerinitiativen im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 Thesen zum Thema Güterverkehr auf der Schiene und Bahnlärm erarbeitet. Diese Thesen wurden an die Spitzenkandidaten der folgenden Parteien zur Bundestagswahl 2017 verschickt:

    • AfD – Alternative für Deutschland
    • Bündnis90/Die Grünen
    • CDU – Christliche Demokratische Union
    • Die Linke
    • FDP – Freie demokratische Partei
    • SPD – Sozialdemokratische Partei Deutschland

    Die Spitzenpolitiker können diese Thesen wie beim WahlOMat neutral bewerten, ablehnen oder zustimmen. Die getroffenen Positionen wurden so aufbereitet, dass sich jeder zur Bundestagswahl 2017 ein Bild machen kann, inwieweit sich die einzelnen Parteien zum Thema Bahnlärm und dessen Minderung in ihrer nächsten Amtszeit einsetzen wollen.

    Die Antworten auf diese Thesen wurden im Bahn-O-Mat zur Bundestagswahl 2017 eingearbeitet. Der Bahn-o-Mat ist ein interaktives Wahl-Tool. Es ist eine Plattform, die es den Bürgerinnen und Bürgern zur Bundestagswahl 2017 ermöglicht, ihre eigenen Standpunkte mit den Positionen der Parteien abzugleichen. Dabei behandelt der Bahn-o-Mat ausschließlich Thesen rund um das Thema Bahnlärm durch Güterzüge. Er ist dem bekannten WahlOMat der Bundeszentrale für politische Bildung nachempfunden.

    Das Votum der Bürgerinnen und Bürger werden wir nach der Bundestagswahl 2017 den Vertretern der gewählten Parteien übergeben. Wir danken allen Bürgerinnen und Bürgern für ihre Unterstützung. Das Projekt wird vom Programm „Demokratie Leben“ gefördert und erfolgte mit informeller Unterstützung durch die Bundeszentrale für politische Bildung, welche den WahloMat herausgeben.

     

    Bundestagswahl 2017 - Bahn-o-Mat

    Bahn-o-Mat - der Wahlomat zur Bundestagswahl 2017

Zum Seitenanfang